DDN- Mitgliederversammlung 2018

In der DDN- Mitgliederversammlung vom 3. Dezember 2018 referierte die Parlamentarische Staatssekretärin Frau Kerstin Griese, MdB; Bundesministerium für Arbeit und Soziales, vor den Vertretern von 94 DDN-Mitgliedseinrichtungen Fakten und Gedanken zum Thema „Allgemeinverbindlichkeitserklärung sozialwirtschaftlicher Tarife“. Schwerpunkt war die die Frage nach der Gewährleistung von Arbeitsbedingung in der Altenpflege, die es angesichts des in den kommenden Jahren exponentiell wachsenden Pflegefachkräftemangels für junge Menschen und Berufsrückkehrer attraktiv genug machen, im Altenpflegeberuf zuarbeiten. Den dem entgegenstehenden Arbeitsbedingungen und Gehältern bei vielen nicht tarifgebundenen Altenpflegeunternehmen sei staatliches Handeln gegenüber zu stellen. Hier berichtete sie über die Überlegungen der Bundesregierung zu einer Allgemeinverbindlichkeitserklärung eines Tarifvertrags oder alternativ einer Rechtsverordnung gemäß dem Arbeitnehmerentsendegesetz, die Regelungen eines Tarifvertrags für allgemeinverbindlich erklären. Im Blick behalte man dabei, dass die Pflegebedürftigen nicht auf den zusätzlich entstehenden Kosten sitzen bleiben dürfen und deshalb auch die Refinanzierung der Pflege reformiert werden müsse.

In seinem Grußwort an die DDN-Mitgliederversammlung erklärte der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) Dr. Volker Müller, dass seiner langjährigen Erfahrung nach nicht Zwang, sondern das Miteinandersprechen zu den besten Ergebnissen führe. Die UVN hatten hier bereits Gesprächsgelegenheiten für privat-gewerbliche und frei-gemeinnützige Pflegeanbieter für einen Meinungsaustausch arrangiert. Das könne noch verstärkt werden. Allgemeinverbindlichkeitserklärungen hingegen seien nicht der Weg.

Als Vorstandssprecher des Diakonischen Werks evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V. (DWiN) sprach Hans-Joachim Lenke erstmals zu den DDN-Mitgliedern. Er würdigte die in der Praxis gelebte Rollenverteilung zwischen dem DDN und dem DWiN sowie den TV DN als von den Kostenträgern akzeptierte Grundlage für Personalkosten positiv. Sodann verlieh er seiner Sorge um die wirtschaftliche Situation der DDN-Mitglieder, insbesondere der Anbieter von ambulanter Pflege Ausdruck. Seiner Ansicht nach fahren die Kostenträger hier gut etablierte Versorgungsstrukturen gegen die Wand. Die vom Sozialgesetzbuch geforderte vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kostenträgern und Leistungsanbietern seien in Niedersachsen durch eine Kultur des Misstrauens ersetzt.

06.11.2017

Diakonievorstandssprecher Dr. Künkel in den Ruhestand verabschiedet

Der Vorstandssprecher der Diakonie evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V., Dr. Christoph Künkel, ist am Freitag in Hannover in den Ruhestand verabschiedet worden. Der...

11.09.2017

Kirchengerichtsverhandlung über den Beschluss des ARK DD Schlichtungsausschusses erneut vertagt

Das Kirchengericht der EKD hat seine Entscheidung über den Antrag der Dienstnehmerseite auf Aufhebung des Beschlusses des Schlichtungsausschusses der Arbeitsrechtlichen Kommission...

07.09.2017

Bundesfamilienministerium und die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege verstärken Zusammenarbeit

Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen in allen Lebensbereichen – damit verbunden sind einerseits große Chancen, zugleich aber auch Risiken sozialer Spaltung,...

01.09.2017

Bundestagswahl 2017: Positionierungen der Diakonie

Die Diakonie Deutschland hat Positionspapiere zu drei übergreifenden Herausforderungen der nächsten Jahre erarbeitet: Demografischer Wandel, Gerechte Teilhabe und Gesellschaftliche...

01.09.2017

Pflegetarif im Blickpunkt der Politik

Der Arbeitgeberverband der AWO Deutschland hat in einem aktuellen Newsletter die zuständigen Experten der fünf Parteien CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und FDP zum...

14.08.2017

Private Pflegeanbieter wollen Ende der Fachkräftequote

Hannover (epd). Der Bundesverband der privaten Pflegeanbieter (bpa) hat angesichts des Fachkräftemangels ein Ende der starren Fachkräftequote in den Pflegeeinrichtungen gefordert....

03.07.2017

TV DN in der aktuellen Fassung des 3. Änderungstarifvertrags vom 26.04.2017 als Broschüre ab dem 11.07.2017 erhältlich

Laut Auskunft der Druckerei wird der TV DN in der aktuellen Fassung des 3. Änderungstarifvertrags vom 26.04.2017 als Broschüre ab dem 11.07.2017 ausgeliefert...

29.06.2017

Kirchengericht vertagt Verhandlung über Beschluss des ARK DD-Schlichtungsausschusses

Vor dem Kirchengericht der EKD sollte am 28.06.2017 ein Antrag aus den Reihen der Dienstnehmerseite auf Aufhebung des Beschlusses des ARK DD Schlichtungsausschusses vom 3. April...

15.06.2017

Dr. Christoph Künkel wird zum 1. November 2017 in den Ruhestand gehen

Der Kirchensenat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Aufsichtsrat des Diakonischen Werkes evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V. (DWiN) haben dem...

14.06.2017

KZVK Hannover hebt Pflichtbeitragssatz ab 01.01.2018 auf 5,3 % an

Am 14.06.2017 hat der Verwaltungsrat der KZVK Hannover beschlossen, den Pflichtbeitragssatz ab 01.01.2018 von bis dahin 4,8 % der zusatzversorgungspflichtigen Entgelte auf 5,3 %...


Page 3 of 18 (180 total entries)